Impressum & Compliance-Richtlinien

Verein zur Förderung digitaler Bildungsangebote

(Association for the Facilitation of Digitally-Inclusive Education)
Gemeinnütziger Verein (ZVR 572106677)

Zustelladresse: Kleine Pfarrgasse 27-29/1/7
z.Hd. Harald Nagl
1020 Wien

Obmann: Patrick Zöhrer

Offenlegung: Der Verein zur Förderung digitaler Bildungsangebote bezweckt die Erforschung, Entwicklung und Verbreitung digitaler Bildungsangebote für den schulischen und außerschulischen Zweck. Die breite Basis seiner Mitglieder, Förderer und Kooperationspartner trägt institutionell der Tatsache Rechnung, dass Lernen – formell und informell – quer über alle Lebensbereiche und deren Stakeholder und entlang der gesamten Biographie eines Menschen stattfindet. In der Vernetzung all dieser Aspekte und deren wechselweiser Stärkung, Querverbindung und Synergie, bietet der Verein Trainings, Veranstaltungen und Aktivitäten an, die immer der bewussten Ermöglichung bzw. Verbesserung des Lernens mithilfe adäquaten Einsatzes digitaler Medien und Werkzeuge dienen. Dabei wird im Sinne der Learning Leadership stets explizit Wert gelegt auf den Diskurs aller Stakeholder auf Augenhöhe, die Verantwortung der hier gemeinsam Lernenden für ihren je eigenen Lernprozess sowievon Pädagog/innen, Eltern, Jugendarbeiter/innen, Wirtschaftstreibenden, Forschenden usw. für die Lernprozesse der eEducation_Expert_Partnerihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen bzw. für Produkte, die diesen förderlich sein sollen. FutureLearning-Ziel ist immer nachhaltige Wirksamkeit ab dem nächsten Tag.

Der Verein ist zertifizierter eEducation.Expert.Partner.

Compliance-Richtlinien:

  1. Unternehmen und Organisationen, die Mitglied oder Kooperationspartner des Vereins zur Förderung digitaler Bildungsangebote sind, haben durch ihre Mitgliedschaft die Absicht bekundet, Lehren und Lernen mit Hilfe von IKT zu verbessern und haben bereits Erfahrung bzw. zeigen Engagement im Bildungssektor.
  2. Der Verein sucht die Zusammenarbeit mit Unternehmen auf Basis gemeinsamer Werte und Grundsätze sowie der gemeinsamen Ziele und wird keine Unterstützung von Unternehmen akzeptieren, die ihn öffentlicher Kritik aussetzen oder seine Integrität in Frage stellen.
  3. Der Verein erwartet von allen Mitgliedern und Kooperationspartnern die gemeinsamen Ziele des Aufgabengebietes zu unterstützen.
  4. Der Verein übernimmt keine Haftung für Informationen die Unternehmen oder Organisationen im Rahmen der Vereins- und Kooperationstätigkeit untereinander austauschen, insbesondere wenn dadurch die wettbewerbsrechtliche Position eines Unternehmens beeinträchtigt wird. Die Verantwortung über die Weitergabe von Informationen liegt bei den Unternehmen bzw. Organisationen.
  5. Der Verein verlangt von seinen Mitgliedern und Kooperationspartnern, dass sie sicherstellen, dass der Verein in keiner Art und Weise eine Werbungs-, Vermarktungs- oder Verkaufsplattform für Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens ist. Dies gilt insbesondere wenn seitens eines Mitgliedsunternehmens ein Trainer für allgemeine Trainings im Sinne des Future Learning Labs bereitgestellt wird.
  6. Der Verein garantiert seinen Mitgliedern und Kooperationspartnern einen gleichwertigen, offenen und diskriminierungsfreien Zugang zum gesamten Equipment in der Verfügung des Future Learning Labs und verpflichtet sich jede unsachliche Diskriminierung zu unterlassen. Der Verein übernimmt jedoch keine Verpflichtung zum Einsatz einzelner Geräte bzw. Geräte einzelner Hersteller.
  7. Das pädagogische Konzept der Trainings wird vom Vereinsvorstand in Zusammenarbeit mit den Mitgliederunternehmen erarbeitet. Die letzte Entscheidung über das Trainingskonzept sowie den Einsatz der Trainer liegt jedoch beim Vereinsvorstand.
  8. Das Vereinslogo sowie alle damit im Zusammenhang stehenden immateriellen Rechte stehen im vollständigen Eigentum des Vereins. Jedwede Nutzung des Vereinslogos ist an die Zustimmung des Vereins gebunden.